nach oben
Schuhhaus Föller
Möbelhaus Völkle
18.10.2015

Auf Herbst und Winter eingestellt: Verkaufsoffener Sonntag in Königsbach

Der Herbst war zu schmecken, zu fühlen und zu riechen beim verkaufsoffenen Kirwe-Sonntag gestern in Königsbach. Kühles, aber trockenes Wetter forderte zu einem Bummel durch die Ortsmitte und das Gewerbegebiet Plötzer und vielfach auch zu einem kleinen Plausch mit Freunden und Bekannten.

Bildergalerie: Verkaufsoffener Sonntag in Königsbach

Zu Schmecken gab’s den Herbst an Ständen und in Zelten. So brachte der Volleyballclub den Zwiebelkuchen und Bratwürste bei der Bäckerei Gebhard an die Hungrigen, die FreitagSingers bedienten beim Möbelhaus Völkle den Kleinen Hunger zwischendurch, der erst durch den Duft von Brat- und Curry-Würsten hervorgerufen wurde. Und beim Eiscafé in der Ortsmitte gab’s das letzte Eis der Saison, das sich viele nicht entgehen lassen wollten.

Fühlen konnte man die Funktion von Kleidung gegen die kalte Jahreszeit beim Anprobieren von Winterstiefeln, Schals und Mützen beim Schuhhaus Föller, Modischem in der Jeans Boutique sowie im Textilhaus in der Bahnhofstraße, wo es viel an jahreszeitlich Passendem für Drunter und Drüber gab. Wer Selbstgestricktes und Geschenkartikel suchte, wurde ebenso fündig, wie alle, die nach einer schicken Brille Ausschau hielten, oder einer der flotten Sonnenbrillen, die es für heitere Wintertage bei Optik Fiess gab.

Auf dem Marktplatz lockte ein Kaminofen zum Aufwärmen. Gleichzeitig konnten die Besucher erfahren, wie einfach das Heizen mit Pellets ist. Im Möbelhaus Völkle im Gewerbegebiet Plötzer weckten Möbelneuheiten für alle Räume Wünsche. Schließlich verbringt man in der kalten Jahreszeit mehr Zeit als sonst im Haus und schätzt daher ein gemütliches Heim umso mehr. Beim Edeka-Markt nutzten zahlreiche Kunden spontan die sonntägliche Einkaufsmöglichkeit, einige kamen aber auch gezielt, um mit der nicht immer zur Verfügung stehenden Familienkutsche den Wocheneinkauf zu tätigen.

Etwas ruhiger ging’s im Gewerbegebiet Allmendwiesen zu, nachdem die örtlichen Autohäuser ihre Türen diesmal nicht geöffnet hatten. So konnte man sich in aller Ruhe bei MLV über innovative Liegesysteme und erholsamen Schlaf informieren und auch Probe liegen. Darüber hinaus hatte die Feuerwehr eine nagelneue Vorführ-Drehleiter im Plötzer aufgestellt, auch um zu zeigen, welche Fortschritte es in der Technik gegenüber der Königsbacher Drehleiter aus dem Jahr 1996 gibt. Eine „Fahrt“ im Korb dieser Drehleiter gab’s für eine Spende von einem Euro, die der Jugendfeuerwehr zugute kommen wird. Außerdem demonstrierten die Floriansjünger beeindruckend, was passiert, wenn man Fett mit Wasser löscht.

Die Einzelhändler, wie etwa die Inhaberfamilie Schuy des Schuhhauses Föller, waren überwiegend zufrieden. Optikermeister Helmut Fiess beispielsweise freute sich, dass die Kundenfrequenz von Anfang an sehr gut gewesen ist, besser als in den Jahren zuvor.