nach oben
Die Verbandsschule im Biet in Steinegg beginnt am kommenden Montag mit dem Unterricht in Form der Gemeinschaftsschule. Bei einem Informationsabend im Februar erklären die Sechstklässlerinnen Monaliza Silwa (von links) und Joanna Mayer Martina Nehrke und Karen Maeder, wie das Lerntagebuch funktioniert.  Foto: Tilo Keller, Archiv
Die Verbandsschule im Biet in Steinegg beginnt am kommenden Montag mit dem Unterricht in Form der Gemeinschaftsschule. Bei einem Informationsabend im Februar erklären die Sechstklässlerinnen Monaliza Silwa (von links) und Joanna Mayer Martina Nehrke und Karen Maeder, wie das Lerntagebuch funktioniert. Foto: Tilo Keller, Archiv
08.09.2016

Aufbruch zur neuen Bildung: Schulamt stellt 220 neue Lehrer ein

Enzkreis/Pforzheim. Das Schulamt für die Region stellt fürs kommende Schuljahr insgesamt rund 220 junge Lehrkräfte ein. Das Bildungssystem verändert sich. Die Realschulen sind im Umbruch. Und in Neuhausen-Steinegg sowie in Pforzheim starten nun zwei weitere Gemeinschaftsschulen – jetzt gibt es fünf Einrichtungen mit dieser neuartigen Bildungsform mit Ganztagsunterricht.

Die Sommerferien gehen zu Ende, am Montag, 12. September, beginnt das neue Schuljahr. Rund 220 neue Lehrkräfte kommen in die Klassen. Das Schulamt Pforzheim, zuständig für den Enzkreis, den Landkreis Calw und die Stadt Pforzheim habe rund 120 Lehrer für die Grund-, Werkreal- und Hauptschulen eingestellt, knapp 50 für die Realschulen und rund 30 für Einrichtungen mit Sonderpädagogik, erklärte Uwe Herzel als Sprecher des Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe.

Dazu kommen noch etwa 20 Lehrer für die Gemeinschaftsschulen in der Region. Mit dieser neuartigen Bildungsform mit Ganztagsunterricht beginnen jetzt die Verbandsschule im Biet in Neuhausens Teilort Steinegg sowie die Pforzheimer Nordstadtschule im Verbund mit der Schanzschule.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.