nach oben
Auffahrunfall: Tanklastzug verliert tonnenweise Süßungsmittel © Ketterl
22.10.2014

Auffahrunfall: Tanklastzug verliert tonnenweise Traubenzucker

Niefern. Auf der A8 ist es am Mittwochnachmittag in Fahrtrichtung Karlsruhe auf der Steigungsstrecke zwischen den Anschlussstellen Pforzheim Ost und Pforzheim West im Bereich Niefern Vorort zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem ein Tanklastzug aufgerissen wurde und dabei zuckrig-klebrige Masse verlor.

Bildergalerie: Tanklaster verliert klebriges Süßmittel auf A8

Ein 30-jährige Fahrer aus Spanien war um 13.25 Uhr mit seinem Sattelzug diesem von hinten aufgefahren. Dabei riss der Tank des Schwerlastfahrzeuges auf. Geladen hatte dieser rund 22 Tonnen Glucose, Traubenzucker. Die Berufsfeuerwehr musste dieses abbinden. Die Ladung wurde umgepumpt, da der Lastzug nicht mehr fahrtüchtig war. Der Verkehr wurde einspurig am Unfallort vorbei geleitet. Eine Umweltgefährdung ergab sich durch die zuckrige Flüssigkeit nicht. Durch den Unfall staute sich der Verkehr wegen einer notwendig gewordenen Nassreinigung auf bis zu zehn Kilometer Länge. In der Gegenrichtung sorgten Schaulustige für einen Stau von bis zu fünf Kilometern. Unfallursächlich war offenbar Unachtsamkeit und eine den nassen Straßenverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit. An dem Silo-Lkw entstand ein Schaden von geschätzten 10.000 Euro. Der Sachschaden am Führerhaus des aufgefahrenen Sattelfahrzeugs schlägt mit rund 20.000 Euro zu Buche.