nach oben
25.07.2012

Aufregung um Schlange im Rotensoler Kindergarten

In Bad Herrenalb sorgte am Mittwochmittag gegen 13 Uhr eine Schlange im Außengelände des Kindergartens Rotensol für Aufregung.

Das rund 80 Zentimeter lange Reptil schlängelte sich im Geäst in der Nähe eines Baumhauses empor. Herzugerufene Beamte des Polizeipostens Bad Herrenalb konnten nicht eindeutig bestimmen, ob es sich um eine Giftschlange oder eher um eine ungefährlichere Art handelt. Es gelang einem Polizisten, in einem geeigneten Moment ein Foto von der Schlange zu schießen. Dieses wurde unverzüglich an einen Experten im Naturkundemuseum in Karlsruhe übermittelt.

Während der Fachmann Entwarnung gab und die Schlange als eine harmlose, heimische Ringelnatter identifizierte, konnten einige furchtlose Mütter, die ihre Kinder abholen wollten, in der Zwischenzeit die Schlange in einem Eimer einfangen. Der Experte äußerte allerdings, dass es sich hierbei um eine besondere Form der Ringelnatter handeln müsse, da es eher ungewöhnlich sei, dass sich diese derartig an Bäumen hochwinden. Schließlich wurde die Schlange an einem schattigen Plätzchen im Wald wieder in die Freiheit entlassen.

Leserkommentare (0)