nach oben
Die Parkplätze am Ortseingang von Dietlingen (aus Richtung Pforzheim) sind mittlerweile fertiggestellt und zur Benutzung freigegeben. Fotos: Ketterl
Die Parkplätze am Ortseingang von Dietlingen (aus Richtung Pforzheim) sind mittlerweile fertiggestellt und zur Benutzung freigegeben. Fotos: Ketterl
Die Geschwindigkeitstafel in Dietlingen wird versetzt.
Die Geschwindigkeitstafel in Dietlingen wird versetzt.
09.11.2016

Aufwertung in Dietlingen deutlich sichtbar - Nebeneffekt: Geschwindigkeitstafel versetzt

Auch wenn es unterm Strich nur elf Parkplätze sind: Deutlich aufgewertet worden ist das Ortsbild im Dietlinger Eingangsbereich.

Wenn man von Pforzheim kommt, blickt man nun nicht mehr auf eine schlammdurchsetzte Schotterpiste am rechten Fahrbahnrand, sondern auf ein ansprechend grün gestaltetes Vorzeigeareal. Bis vor Kurzem war dieser Bereich noch durch einen Bauzaun geschützt gewesen. Jetzt sind die Parkplätze zur Benutzung von der Gemeinde freigegeben worden. Lange war die Baumaßnahme kontrovers im Gemeinderat diskutiert worden. Zuletzt ging es dann nochmals um die Kosten. Tatsächlich liegt die Baumaßnahme nach Aufschlüsselung des neuen Bauamtsleiters Michael Mühlen bei 66 300 Euro. Hinzu kommen 10 000 Euro an Ingenieurleistungen. Die bestellten Grünmaterialien waren vom kommunalen Bauhof eingearbeitet worden. Die elf Stellplätze auf bepflanzten Rasengittersteinen strukturieren sich in zwei Felder mit je drei sowie ein Feld mit fünf Plätzen. Angelegt wurden ferner neun Säulenhainbuchen und dazwischen Eibenstreifen. Bei den acht Pflanzbeeten kam Zwergliguster zur Anwendung.

Die neuen Bäume hatten allerdings auch einen ganz unerwarteten Effekt. Die in diesem Bereich platzierte Geschwindigkeitstafel ist verdeckt. Darauf wiesen Leser die PZ-Redaktion hin. Die Verwaltung werde veranlassen, die Tafel zurückzuversetzen an den nächsten baumfreien Laternenmasten. Ebenso werde man das Gottesdienstschild entsprechend verlegen. Bürgermeister Steffen Bochinger bestätigte die Vorgehensweise am Dienstagabend im Gemeinderat. Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.