Aus dem Ratssaal in Engelbrand

Engelsbrand. Der Inanspruchnahme der Beförsterung des Kommunalwaldes für einen Zeitraum von fünf Jahren ab 2020 stimmte der Engelsbrander Rat zu.

Allerdings muss die Gemeinde dafür rund 47 000 Euro mehr als bisher in die Hand nehmen. Engelsbrand hofft, Revierförster Patrick Linse behalten zu können.

Die Forstwirtschaft schließt 2018 mit einem Verlust von über 7000 Euro ab. Geplant war in der Waldwirtschaft ursprünglich ein Gewinn von mehr als 12 000 Euro. Die Differenz hat formelle Gründe: 2018 erwartete Einnahmen gingen erst 2019 ein und konnten. Der Rat erkannte das Ergebnis des Forstwirtschaftsplans 2018 mehrheitlich an.

Nach Klärung der rechtlichen Fragen soll nun eine Firma mit der Errichtung des Bikeparks beauftragt werden. Die Anlage soll noch in diesem Jahr verwirklicht werden. Kostenpunkt: rund 24 000 Euro. Derzeit steht die Baugenehmigung aber noch aus. Eine Projektgruppe sammelte für den Bikepark Spenden. Bis heute gingen Gelder in Höhe von 14 750 Euro bei der Gemeinde ein. Außerdem gebe es weitere Spendenzusagen in Höhe von 12 000 Euro. fux