nach oben
Insgesamt 129 000 Euro investiert die Gemeinde Engelsbrand für neue Heizungen im Rathaus Salmbach.  Gerd Biesinger
Insgesamt 129 000 Euro investiert die Gemeinde Engelsbrand für neue Heizungen im Rathaus Salmbach. Gerd Biesinger
09.12.2018

Aus dem Ratssaal in Engelsbrand

Engelsbrand. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in Engelsbrand wurde einiges diskutiert.

Den Wald-Wirtschaftsplan der Gemeindepräsentierte Revierförster Patrick Linse in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Während das Jahr 2017 mit einem Gewinn von 14.500 Euro – angesetzt waren knapp 11.000 Euro – abgeschlossen werden konnte, zeichne sich laut Linse im laufenden Plan abermals ein leichtes Plus in Höhe von 1.800 Euro ab. Der Planansatz von rund 12.300 Euro kann wohl nicht erreicht werden. Bis Mai dieses Jahres sei, wie der Revierförster es beschrieb „alles nach Plan verlaufen“, doch obwohl die Borkenkäferplage aufgrund der anschließenden Trockenheit im Bereich der Gemeinde Engelsbrand sich in Grenzen hielt, schlugen sich die allgemein tiefen Holzpreise auf die Einnahmenseite nieder. Was die Schadensflächen anbelangt, wies Linse auf drei Brennpunkte in Engelsbrand hin, die jedoch hauptsächlich Fichten im Privatwald beträfen. Eine weitere Trockenheit wäre seiner Ansicht nach fatal, wobei er insbesondere der Fichte keine gute Zukunft pro-gnostizierte. Für das Jahr 2019 plant der Revierförster mit einem vorsichtigen Gewinn von 2.000 Euro, der sich jedoch bei der Herausnahme der Bestandspflege auf 6.000 bis 7.000 Euro erhöhen könnte. Von gravierenden Gebietsveränderungen im Forstbereich des Enzkreises informierte Oberforstrat Andreas Roth in der Sitzung. Anfang des Jahres 2020 soll demzufolge der Staatswald ausgegliedert werden, was auch Personaländerungen sowie neue Kostensätze nach sich ziehen werde. Zudem werde ein komplett neuer Revierzuschnitt angestrebt, wobei Engelsbrand künftig mit Birkenfeld zusammengelegt werde.

Die Heizungen im Rathaus Salmbach (siehe Foto) sind mehr als 30 Jahre alt, womit die zu erwartende Lebensdauer überschritten ist. Nach einer Wirtschaftlichkeitsüberprüfung eines Ettlinger Planungsbüros hat sich der Gemeinderat Anfang dieses Jahres dazu entschlossen, die alten Ölheizungen gegen Pelletheizungen auszutauschen. Einziges Angebot nach der Ausschreibung war das einer Pforzheimer Firma zum Preis von rund 129.000 Euro. Der Gemeinderat stimmte der Vergabe zu.

Im Rahmen der Neustrukturierung der Feuerwehr kam der Wunsch auf, dass der Kommandant nicht nur von einem, sondern künftig von zwei Stellvertretern unterstützt wird. Einer Änderung der Feuerwehrsatzung aus dem Jahr 1990 stimmte der Gemeinderat einstimmig zu.

Derzeit findet die Umstellung auf das Neue Kommunale Haushaltsrecht (NKHR) statt, das am 1. Januar 2019 greifen soll. Ändern wird sich dabei unter anderem die Gliederung des kommunalen Haushalts.

Die Gemeinde Engelsbrand war bislang Teilnehmerin der 15. Bündelausschreibung für die Stromlieferung. Das Gremium beschloss einstimmig, sich auch an der Ausschreibung für die Jahre 2020 und 2021 zu beteiligen.

Das Kinderhaus Weltentdecker in Salmbach bekommt, aufgrund einer längeren Kernzeit sowie der Erweiterung der Leitungsfreistellung, eine 80-Prozent-Stelle. Das beschloss der Gemeinderat.