nach oben
08.06.2019

Aus dem Ratssaal in Niefern-Öschelbronn: Premiere im Kultur-Bahnhof, eine neue Firma und ein Anbau an ein Wohnhaus

Niefern-Öschelbronn. Der Gemeinderat Niefern-Öschelbronn hat sich in seiner jüngsten Sitzung unter anderem über folgende Themen unterhalten: eine neue Firma in Öschelbronn und ein Anbau an ein Wohnhaus.

Premiere im Kultur-Bahnhof: Erstmals tagte der Gemeinderat im Nieferner Vorort. Das Bürgerhaus in Niefern war mit einer Veranstaltung belegt. Für Zuhörer, die im Bahnhof auf dem Oberrang Platz nehmen, ein ungewohntes Bild. Die Brüstung verdeckt fast die Hälfte der Ratsmitglieder. Umgekehrt konnten einige Gemeinderäte bei der Fragerunde den Einwohner nur an der Stimme erkennen.

Neue Firma im Öschelbronner Gewerbegebiet: Einstimmig befürwortete die Ratsrunde die Ansiedlung eines neuen Geschäftshauses für Sportartikel mit Lager, Büro und Verkaufsraum im Gebiet „Ziegelbaum“. Die vorgesehene Wärmepumpe auf dem Dach des Gebäudes, das damit zwei Meter höher wird als die erlaubten acht Meter, ging als Ausnahmefall durch, weil die eigentlichen Stockwerke passen.

Ein Anbau an ein Wohnhaus sowie ein Neubau im Vorort auf Grundstücken am Weinbergweg 6/2 und 8 sei denkbar, ein Baugesuch müsse jedoch mehr Einzelheiten über die Ausmaße darstellen als die aktuelle Voranfrage, sagte Mirjam Rothermel von der Bauverwaltung. Eventuell müsse auch die Bahn aufgrund der nahen Zuglinie eingeschaltet werden.