760_0900_141594_Christoph_41_Plakat_in_Heimsheim_01.jpg
Die Initiatoren der Petition forderten, dass der Rettungshubschrauber in Leonberg bleibt. Auch in der Region war er regelmäßig im Einsatz.  Foto: Moritz 

Ausschuss hat über Petition beraten: Kann Rettungshubschrauber Christoph 41 in der Region bleiben?

Enzkreis/Leonberg. 27.000 Unterschriften haben die Initiatoren von DRK und THW in Leonberg für ihre Petition gesammelt, damit der Rettungshubschrauber an ihrem Standort bleibt. Die Landesregierung dagegen möchte Christoph 41 Richtung Tübingen und Reutlingen verlegen. Davon wäre der östliche Enzkreis massiv betroffen. Am Montag hat der Petitionsausschuss des Landtags in Leonberg getagt und sich mit dem Bürgerbegehren auseinandergesetzt.

Neben den beiden Parteien, den Initiatoren der Petition und dem Innenministerium, waren Abgeordnete zugegen – und stellten den Verantwortlichen Fragen. So auch Erik Schweickert

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?