nach oben
© Symbolbild dpa
02.02.2017

Autofahrer prallt gegen Streifenwagen: Drei Verletzte und 34.000 Euro Schaden

Bruchsal. Weil ein 58-Jähriger zu spät bemerkte, dass ein vor ihm fahrendes Polizeiauto abbiegen wollte, prallte er am Mittwochabend auf der B35 bei Bruchsal mit seinem Fahrzeug dagegen. Die Bilanz des Unfalls: Drei Verletzte sowie ein Sachschaden von etwa 34.000 Euro.

Laut Polizei wollten die Beamten im Streifenwagen gegen gegen 20.15 Uhr nach links auf den zwischen Bruchsal und Heidelsheim gelegenen Parkplatz Schwallenbrunnen abbiegen und blinkten rechtzeitig. Der nachfolgende 58 Jahre alte Autofahrer erkannte die Situation offenbar zu spät und prallte mit seinem BMW mit großer Wucht in die linke Seite des gerade abbiegenden Polizeifahrzeuges.

Der 58-Jährige erlitt erhebliche Brustverletzungen und kam zur stationären Behandlung in ein Brettener Krankenhaus. Die 48 und 56 Jahre alten Polizeibeamten wurden ambulant in einer Bruchsaler Klinik versorgt, mussten aber fürs Erste krankgeschrieben werden. Zur Versorgung der Verletzten waren ein Notarzt und drei Rettungswagen im Einsatz.

Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während der Protokollaufnahme leiteten Polizeibeamte den Verkehr an der Unfallstelle vorbei.