nach oben
Autofahrerin prallt frontal mit Wildschwein zusammen © Jäger
19.10.2012

Autofahrerin prallt frontal mit Wildschwein zusammen

Neuhausen, Mit dem Schreck und einigen Prellungen ist eine 26-Jährige Frau davon gekommen. Sie war am Freitagmorgen um sechs Uhr auf dem Weg zu ihrer Arbeit, als zirka zwei Kilometer nach dem Ortsausgang von Neuhausen in Richtung Münklingen ein Wildschwein aus dem Wald rannte und frontal mit dem Auto der Frau zusammenstieß.

Bildergalerie: Auto prallt frontal gegen Wildschwein

Bei dem Schwein handelte es sich um eine Muttersau, die vier bis sechs kleine Ferkel bei sich hatte. Die Ferkel verschwanden nach dem Unfall wohl unverletzt in den Wald.

Das Auto schleuderte gut 30 Meter weit, überschlug sich und landete wieder auf den Reifen neben der Straße. Die 26-jährige Fahrerin trug glücklicherweise nur leichte Prellungen davon. Die 80 bis 90 Kilogramm schwere Muttersau blieb verletzt auf einer Waldlichtung liegen. Polizei und Krankenwagen kamen zum Unfallort, wo ein Polizist das Wildschwein mit sechs Schüssen töten musste. Der Peugeot 308 cc hatte nach dem Unfall einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Die Region um Neuhausen und Hamberg kennt die Problematik mit Wildschweinen schon seit längerem. Zu diesem Zweck wurde im Mai dieses Jahres im nördlichen und östlichen Waldrand von Hamberg ein drei Kilometer langer Elektrozaun gebaut, der Wildunfälle und Verwüstungen durch Wildschweine verhindern soll.

Leserkommentare (0)