nach oben
20.10.2014

Autoknacker klauen sogar Lenkrad

Enzkreis/Karlsruhe. In insgesamt neun bislang bekannt gewordenen Fällen waren am vergangenen Wochenende Autoaufbrecher im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe unterwegs.

In allen Fällen waren im Zeitraum von Freitag- bis Sonntagnachmittag die Autoscheiben eingeschlagen worden, um an die im Fahrzeuginneren deponierten und teils sichtbaren Wertsachen zu gelangen. Neben Navigationsgeräten und Handys hatten es die Diebe meist auf die in den Fußräumen oder Mittelkonsolen versteckten Damenhandtaschen abgesehen. Aus einem in der Bruchsaler Stegwiesenstraße geparkten Edelkombi bauten die Diebe gar das Lenkrad aus. Die weiteren Tatorte lagen in der Bruchsaler John-Deere-Straße, auf dem in der Durlacher Straße gelegenen Friedhofsparkplatz in Ettlingen, dem Parkplatz Wasserweg an der Landesstraße 566 bei Rheinstetten, zwei weitere Fälle in der Leigstenhälde in Kämpfelbach-Ersingen und drei Fälle im Karlsruher Stadtgebiet. Hier waren im Bereich des Mühlburger Bahnhofes in Nähe eines Musikclubs geparkten Fahrzeug und in der Bannwaldallee einem weiteren jeweils die Seitenscheibe eingeschlagen worden. Ein Aufbruchsversuch war indessen in der Adlerstraße zu verzeichnen, wo der Täter offenbar bei der Tatausführung gestört worden sein muss. Die Höhe des angerichteten Gesamtschadens dürfte nach ersten Schätzungen mindestens im unteren vierstelligen Eurobereich anzusiedeln sein. Die Polizei richtet in diesem Zusammenhang erneut den dringenden Appell an alle Autofahrerinnen und Autofahrer, keine Wertsachen - auch nicht versteckt - im Fahrzeug zurückzulassen.