nach oben
Autoknacker ungewöhnlich aktiv in der Region.
Autoknacker ungewöhnlich aktiv in der Region © Symbolbild dpa
06.10.2014

Autoknacker ungewöhnlich aktiv in der Region

Enzkreis/Pforzheim. Nach den jüngsten Autoaufbrüchen und -diebstählen haben die Ermittler einen Blick auf mögliche Zusammenhänge zwischen den Fällen in Pforzheim, Bauschlott oder Simmozheim. Es geht auch um die Frage, ob da professionelle Täter gezielt zuschlagen, oder ob Gelegenheit Diebe gemacht hat.

Für ersteres spräche das Ausbauen fest installierter Navigationsgeräte zum Beispiel, so Polizeisprecher Frank Otruba. Denn deren Verkauf sei keine einfache Sache. Für zweiteres sprächen Diebstähle von in Fahrzeugen zurückgelassenen Münzgeldbeträgen, mobilen Geräten und anderen vergessenen Wertgegenständen, wie sie die Taten in Bauschlot und Simmozheim auch geprägt hatten. Dass Autos ganz gestohlen werden, wie in dem Neulinger Ortsteil und in Simmozheim, ist selten. Im letzten Viertel Jahr gab es laut Otruba in Pforzheim und im Enzkreis einen versuchten und acht tatsächliche Diebstähle.

Die Fälle von aufgebrochenen Fahrzeugen waren in der letzten Septemberwoche deutlich angestiegen. Pendelten die Zahlen solcher Delikte zuvor zwischen drei und fünf pro Woche, waren es zum Monatsende ganze 14 Fälle in Pforzheim und dem Enzkreis. Die Polizei mahnt in diesem Zusammenhang die Autobesitzer, nicht zu sorglos zu sein und keine Wertgegenstände im abgestellten Fahrzeug zu lassen. Vor allem bei den jüngsten Fällen in Simmozheim im Kreis Calw waren den Ermittlern gleich vier unverschlossene Autos aufgefallen. „Man muss aufpassen, dass man Täter nicht einlädt“, sagt Otruba. hei