nach oben
06.05.2016

B 10 durch Wilferdingen erhält nun den leisen Belag

Bei der Sanierung im Herbst 2015 konnten die Baufirmen den Spezialasphalt nicht mehr auftragen. Jetzt wird die Strecke in der Ortsmitte jeweils rund eine Woche lang abschnittsweise gesperrt.

Am Montag, 9. Mai, kehren die Baufirmen wieder zurück in die Wilferdinger Ortsmitte. Vom 9. Mai an bis zum 23. Mai wird die Bundesstraße 10 in dem Remchinger Ortsteil den endgültigen Fahrbahnbelag erhalten. Bei der fast dreimonatigen Sanierung der B 10 durch Wilferdingen im Herbst des vergangenen Jahres war den Baufirmen die Zeit davongelaufen. Als der Winter einbrach, konnten sie den Spezialasphalt nicht mehr auftragen, wie die PZ damals berichtete. Der Einbau des leisen Belags auf der rund 1,4 Kilometer langen Strecke durch Wilferdingen musste verschoben werden.

In rund zwei Wochen aber soll die Hauptstraße topfeben sein. Die neue Fahrbahn soll vom 9. bis zum 23. Mai in zwei Abschnitten eingebaut werden, erklärt Uwe Herzel als Sprecher des für die Sanierung der B 10 zuständigen Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe.

Die Sanierung der Bundesstraße ist teuer: insgesamt rund 1,6 Millionen Euro werden im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums in Berlin in die Hand genommen, um den wichtigen Verkehrsweg Richtung Pforzheim sowie Karlsruhe auf Vordermann zu bringen.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.