nach oben
Plätzchen backen bereitete an drei Nachmittagen jeweils 20 Kindern in der Küche der Friedrich-Weinbrenner-Schule in Bauschlott große Freude. Alle waren mit großer Begeisterung bei der Sache.  Dietrich
Plätzchen backen bereitete an drei Nachmittagen jeweils 20 Kindern in der Küche der Friedrich-Weinbrenner-Schule in Bauschlott große Freude. Alle waren mit großer Begeisterung bei der Sache. Dietrich
28.12.2017

Backe, backe Plätzchen: Kochen mit den Neulinger Landfrauen

Neulingen-Bauschlott. Kochen mit den Neulinger Landfrauen in der Küche der Friedrich-Weinbrenner-Schule in Bauschlott hat längst Tradition. Normalerweise ist das einer der Beiträge zu den jährlich während der Sommerferien stattfindenden Kinderferientagen.

Doch jetzt kam ganz neu außerhalb des Ferienprogramms das Angebot „Backen mit den Landfrauen“ dazu. Und das obwohl der Verein führungslos ist und derzeit lediglich durch Schriftführerin Ingrid Elsäßer, Kassiererin Brunhilde Mehrwald und Beisitzerin Ilse Frey am Leben erhalten wird. Man wollte durch das Angebot die Bedeutung der Landfrauen zur Geltung bringen, mit der Hoffnung, dass sich auch neue Frauen finden, welche dem Verein beitreten und mithelfen wollen.

Schultes gibt Anregung

Den Impuls hierzu gab Bürgermeister Michael Schmidt bei der Jahreshauptversammlung im Herbst, wo bereits zum zweiten Mal keine Vorsitzende gefunden wurde. Er regte damals an, sich nach außen zu öffnen, wie etwa durch Koch- oder Backangebote in der Schule, um dadurch junge Mütter auf die Landfrauen aufmerksam zu machen.

Die Organisation des Backangebots lag nun bei Marena Jenny von der Jugendsozialarbeit der Bildungsregion Neulingen, welche ebenfalls beim Backen dabei war. Insgesamt kamen an zwei Tagen jeweils vier Landfrauen um mit 20 Kindern pro Termin fünf verschiedene Plätzchensorten zu backen. Unter anderem entstanden Lebkuchen, Spritzgebäck, Butterplätzchen und Kokosmakronen. Durch die hohen Anmeldezahlen bot Marena Jenny einen dritten Termin an, an dem die Eltern tatkräftig unterstützten. Insgesamt waren somit 60 Kinder an den drei Back-Nachmittagen dabei.

Es gab allerdings keine riesengroße Kleckerei „In der Weihnachtsbäckerei“, sondern – auch gemäß dem Songtext des gleichnamigen Liedes von Rolf Zuckowski – so manche Leckerei. Alles in allem hat das Backen den Grundschülern Spaß und große Freude bereitet. Und die Familien der teilnehmenden Sprösslinge dürfen derzeit deren Plätzchen naschen, worauf die kleinen Bäcker besonders stolz sind. pd