nach oben
15.06.2008

Bad Wildbad feiert 100-jähriges Bestehen der Sommerbergbahn

BAD WILDBAD. Trotz zeitweise sehr kühler Temperaturen fanden sich am Wochenende Tausende Besucher in Bad Wildbad ein. Stadtfest, verkaufsoffener Sonntag und die Feier zum 100-jährigen Bestehen der Sommerbergbahn lockten.

Statt einem Bierfass wurde diesmal ein Fass mit französischem Wein aus der Partnerstadt Cogolin, der zum Bergbahnjubiläum kredenzt wurde, „angedreht“, wie Verkehrsdirektor und Cheforganisator Alfred Dath scherzhaft bemerkte.

Viele Attraktionen

„Freuen Sie sich mit uns auf ein tolles Jubiläum“, sagte Bürgermeister Klaus Mack im Beisein der französischen Delegation und Professor Dr. Wilhelm Josenhans. „Ich bin Bill der Dritte“, war der Enkel des Sommerbergbahnbegründers 1908 mit gleichem Namen aus Mallorca angereist, um mit der Stadt Bad Wildbad zu feiern. „Unsere Kunden lieben uns“, freute sich Optiker Karl-Ernst Bott über den guten Besuch in den Geschäften am Sonntag. „Das ist richtiges Einkaufwetter“, sagte Holger Frey. „Bad Wildbad hat an diesem Wochenende viele Attraktionen“, war auch Günter Haag als Sprecher des Einzelhandels zufrieden.

Die Stadtkapelle Bad Wildbad, die Orchestervereinigung Calmbach und die Jugendkapellen aus Bad Liebenzell und Bad Wildbad sorgten für gute blasmusikalische Unterhaltung und 22 Vereine offerierten Speis, Trank und Unterhaltung für die ganze Familie.

Am Samstag Abend begeisterte „Elvis“ alias Eric Prinzinger mit Band auf dem Kurplatz die Besucher aus nah und fern. Und zum Höhepunkt gab es ein Brillantfeuerwerk.