nach oben
Spannende Einblicke: Wolfgang Ratajski, 1. Vorsitzender des OGV, zeigt Bürgermeister Jörg-Michael Teply und Ursula Söhnle (vorne von links), wie sein Hobby, die Kunst der Gobelinstickerei, funktioniert. Foto: Späth
Spannende Einblicke: Wolfgang Ratajski, 1. Vorsitzender des OGV, zeigt Bürgermeister Jörg-Michael Teply und Ursula Söhnle (vorne von links), wie sein Hobby, die Kunst der Gobelinstickerei, funktioniert. Foto: Späth
31.10.2016

„Bärental kreativ“: Hobbykünstler-Ausstellung in Neubärental

In Neubärental kamen am Samstag zahlreiche versteckte Talente ans Licht. Zum ersten Mal veranstaltete der Obst-und Gartenbauverein (OGV) die Ausstellung von Hobbykünstlern „Bärental kreativ“. In den Räumen des Backhauses konnten verschiedene Kunstwerke begutachtet werden. „Die Idee kam uns, da wir die Fähigkeiten der einzelnen Mitglieder unserer Gemeinde öffentlich machen wollten“, sagte der erste Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Wolfgang Ratajski.

Die vielseitige Ausstellung zeigte gestickte und gestrickte Objekte, Holzschmuckarbeiten und Holzpyramiden als Laubsägekunst. Außerdem konnten Aquarelle und Objekte der Gobelinstickerei, schöne Gebilde der Ikebana-Kunst, filigrane Figuren des Strohflechtens und Papier-Faltobjekte betrachtet werden. Kaufen konnte man die Werke allerdings nicht.

„Uns ist es wichtig, dass wir keine Verkaufsausstellung sind, sondern eine Kunstausstellung“, betonte Ratajski. Die Aussteller zeigten den Besuchern außerdem, wie sie ihr Hobby ausführen. So konnten die Kunstinteressierten beim Strohsternebasteln, Gobelinsticken oder Körbeflechten selbst Hand anlegen und ihre Kreativität und ihr Geschick mit Anleitung der Künstler auf die Probe stellen.

Bürgermeister Jörg-Michael Teply freut sich sehr über das große Engagement der Bürger. „Ich bin überrascht, wie viele begabte Künstler in Neubärental leben“, sagte Teply. Es sei wichtig, dass die außergewöhnlichen Hobbys, die im Alltag oft von der Öffentlichkeit verborgen sind, Anerkennung erhalten und mit anderen geteilt werden. Die Ausstellung zog zahlreiche Besucher an. „Ich freue mich besonders, dass nicht nur Mitglieder des Vereins gekommen sind, sondern auch viele neue Gesichter“, sagte Ratajski. Er ist überzeugt, dass die Kunstausstellung im kommenden Jahr erneut stattfinden wird.