nach oben
Die Treppenanlage am Bahnhof in Niefern wird saniert.
Die Treppenanlage am Bahnhof in Niefern wird saniert. © Ketterl
13.04.2011

Bahn wird aktiv gegen gefährlichen Gleis-Tourismus

NIEFERN-ÖSCHELBRONN. Die Bahn will verhindern, dass Fahrgäste im Nieferner Bahnhof über die Gleise gehen, um den Zug zu erreichen. Reisende begeben sich dort immer wieder in Gefahr, weil sie die marode Brücke meiden.

Dieter Zaudtke vom Fahrgastverband Pro Bahn hatte den Stein ins Rollen gebracht. Der Nieferner hatte mehrmals beobachtet, wie sich vorwiegend junge Leute, aber auch ältere Fahrgäste im Nieferner Bahnhof in große Gefahr brachten, weil sie über die Gleise zum anderen Bahnsteig wechselten. Jetzt freut er sich, dass die Bahn rasch auf die Vorfälle reagiert hat und aktiv werden will.

Zaudtke schlug auch deshalb Alarm, weil sich im Dezember in Wilferdingen ein tödlicher Unfall ereignet hatte. Ein Mann aus Karlsruhe kam dort an der Haltestelle ums Leben, als er mit einem Sprint über das Gleisbett den Zug in letzter Sekunde zu erreichen versuchte. Im Nieferner Bahnhof will die Bahn jetzt mit einem Drei-Stufenplan verhindern, dass sich der gefährliche Gleistourismus ausbreitet. Das kündigte Eckart Fricke, der Bahnchef für Baden-Württemberg, gegenüber der SPD-Bundestagsabgeordneten Katja Mast sowie dem FDP-Landtagsfraktionschef Hans-Ulrich Rülke an. rst