nach oben
31.05.2011

Bahnchef Fricke aktiv gegen "Gleis-Tourismus"

ENZKREIS/NIEFERN. Dieter Zaudtke vom Fahrgastverband Pro Bahn kümmert sich seit vielen Jahren um die Interessen der Fahrgäste. Dem Bahnexperten aus Niefern-Öschelbronn liegt sein Heimatbahnhof besonders am Herzen.

Dass an den Bahnsteigen der Haltestelle in Niefern-Vorort immer wieder Fahrgäste den gefährlichen Weg über die Gleise nehmen, um in letzter Sekunde den Zug auf der anderen Seite zu erreichen, wollte Zaudtke nicht hinnehmen. Im vergangenen Jahr war in Wilferdingen ein Mann ums Leben gekommen, als er über die Schienen ging und von einer S-Bahn erfasst wurde. Dieter Zaudtke machte Bilder im Nieferner Bahnhof, zeigte Schüler beim „Gleis-Tourismus“ – um die Verantwortlichen aufzurütteln, etwas gegen die Gefahr zu tun. Zaudtke war erfolgreich. Die Bahn und die Gemeinde reparierten sogleich die Stufen des Übergangs, den Bahnreisende gemieden hatten. Die Bahn stellte außerdem ein Warnschild zwischen den Gleisen auf.

Heute Nachmittag um 14.30 Uhr kommt Baden-Württembergs Bahnchef Eckart Fricke nach Niefern an die Haltestelle, um direkt vor Ort zu zeigen, was die Bahn bereits getan hat und was sie vielleicht noch für die Sicherheit leichtsinniger Fahrgäste tun will. rst

Leserkommentare (0)