Baum und neuer Bodenbelag in Diskussion für Mönsheims Mitte

Mönsheim. Der Vorschlag eines Mönsheimer Bürgers zum Austausch des Bodenbelags zwischen Mauer, Turm und neuem Rathaus in Mönsheim ist im Gemeinderat auf offene Ohren gestoßen. Bürgermeister Thomas Fritsch berichtete, dass er bei einer Baustellenbesprechung am Marktplatz von einem Bürger angesprochen worden sei, der den Vorschlag unterbreitete. Die Idee war, den Pflasterbelag im Bereich hinter dem Parkplatz zu entfernen und stattdessen einen feinen Splitt-/Sandbelag einzubauen.

Begründet wurde der Vorschlag damit, dass in der Ortsmitte alles „hart“ und für Kinder nicht zum Spielen geeignet sei. Fritsch berichtete, dass die anwesenden Fachleute davon abgeraten hätten. Der Bürgermeister sicherte jedoch zu, den Vorschlag im Gemeinderat vorzustellen. Eine Kostenschätzung liege derzeit noch nicht vor, wobei eine private Finanzierung nicht ausgeschlossen sei.

Mehr lesen Sie am 28. November in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.