nach oben
Im Blickpunkt: Sozialdezernentin Katja Kreeb und die Kreisverwaltung sind nicht nur hier beim Helfergipfel dauernd gefordert. Foto: Seibel, Archiv
Im Blickpunkt: Sozialdezernentin Katja Kreeb und die Kreisverwaltung sind nicht nur hier beim Helfergipfel dauernd gefordert. Foto: Seibel, Archiv
11.03.2016

Baustellen bei der Flüchtlingsversorgung

Enzkreis. Der Enzkreis muss in Sachen Asyl in vielen Punkten umsteuern. Im Kern geht es um mehr Kräfte für die nach wie vor enormen Aufgaben.

Die Aufgaben in der Flüchtlingsunterbringung und -betreuung bleiben riesig. Der Enzkreis hat nach Kritik einige Stellschrauben für die Organisation und die Kommunikation gedreht. Die PZ schaut sich an, was der Kreis tut, wo es noch Baustellen gibt und wo sich vielleicht noch weitere Partner neben dem in der Betreuung aktiven Verein miteinanderleben finden. Auch beim Personal in der Verwaltung ist seit Monaten vieles in Bewegung. Im Interview mit der PZ hatte Landrat Karl Röckinger angekündigt, dass weitere Stellen benötigt werden. Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.