nach oben
Bürgermeister Carsten Lachenauer (hinten links) zeichnete fleißige Blutspender und Nachwuchssportler aus. Foto: Recklies
Bürgermeister Carsten Lachenauer (hinten links) zeichnete fleißige Blutspender und Nachwuchssportler aus. Foto: Recklies
13.07.2016

Beifall für Blutspender und Sportler auf der Unterreichenbacher Ratssitzung

Selten gab es im Sitzungssaal des Unterreichenbacher Rathauses so viel Beifall wie bei der jüngsten Gemeinderatssitzung. Nicht aber Ratsmitglieder oder Bürgervertreter wurden zu Beginn mit Applaus bedacht.

Vielmehr wurden Blutspender und erfolgreiche Sportler der Talhubengemeinde mit dem Beifall gewürdigt – und von Bürgermeister Carsten Lachenauer ausgezeichnet, der den Geehrten im Namen der Kommune nicht nur gratulierte, sondern auch Anerkennungsgeschenke überreichte. Bei den Blutspendern wurden Marco Aechtler und Nina Böhm geehrt. Nina Böhm für zehnmaliges Blutspenden, Aechtler für 50 unentgeltliche Blutspenden. Lachenauer verwies dabei auf die Notwendigkeit von Blutspendern, denn für viele verunglückte oder erkrankte Menschen seien Blutspenden lebensrettend. Bei der Sportlerehrung hatte der Unterreichenbacher Rathauschef in diesem Jahr alle Hände voll zu tun. Denn 14 Einzelsportler sowie die E-Jugend-Mannschaft des 1. FC Unterreichenbach wurden für ihre Erfolge belohnt. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.