nach oben
Dirigiert mit viel Leidenschaft den Musikverein Wurmberg: der Chinese Daxi Pan. Foto: Fux
Dirigiert mit viel Leidenschaft den Musikverein Wurmberg: der Chinese Daxi Pan. Foto: Fux
05.12.2016

Beim Musikverein Wurm- berg hat ein Chinese den Taktstock in der Hand

Daxi Pan lebt seit rund 30 Jahren in Deutschland und studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin Musik mit Studienrichtung Dirigieren. Der 49-Jährige ist vor allem in der Goldstadt kein Unbekannter. Denn vor knapp 20 Jahren war er Solorepetitor mit Dirigentenverpflichtung am Stadttheater Pforzheim. Als Kapellmeister war Pan bis jüngst etliche Jahre am Landestheater in Coburg tätig. Doch nun zog es ihn wieder ins Musterländle – und zwar nach Stuttgart.

Der Grund ist, wie sollte es anders sein, die Musik und die besondere musische Begabung seiner beiden acht- und elfjährigen Söhne, die in der Landeshauptstadt, die Möglichkeit haben, ein spezielles Musikgymnasium für hochbegabte Kinder und Jugendliche zu besuchen. Sicherlich eine Gabe, die den Jungs vom Vater mit in die Wiege gelegt wurde, denn auch Daxi Pan wuchs in einer Musikerfamilie auf, lernte schon als Kind Klavierspielen und besuchte als Jugendlicher in China ebenso eine Schule der zentralen Hochschule für Musik.

„Ich komme von der klassischen Schiene, war 20 Jahre am Theater, aber auch in der Blasmusik gibt es viele Berührungspunkte mit der Klassik“, sagt der Profidirigent und verweist in akzentfreiem Deutsch auf Oper, Operette und Musical. „Meine Welt ist die konzertante, die symphonische Blasmusik“, betont Pan, der dennoch keine Scheu vor anderen Musik- und Stilrichtungen hat. Da Daxi Pan erst im September den Taktstock beim Wurmberger Musikverein übernahm – er setzte sich mit seiner ruhigen und bescheidenen Art gegen 13 Bewerber durch, wird das Weihnachtskonzert am Samstag noch nicht seine Handschrift tragen, sondern auf das bisherige Repertoire, das von der Operette bis zu Abba und Frank Sinatra reicht, zurückgreifen.

Denn das Orchester wurde zuvor 33 Jahre von Rainer Raisch geführt und geprägt. Nun reiht sich der Musikverein der Heckengäugemeinde hinter glanzvolle Orchester wie das Berliner Sinfonie-Orchester oder das Filmorchester Babelsberg ein, an deren Pult Daxi Pan bereits stand. „Wurmberg ist für meinen Geschmack eine schöne Kapelle, sehr fein und differenziert“, sagt Dirigent Daxi Pan, der sich auf das Weihnachtskonzert am Samstag, 10. Dezember, in der Turn- und Festhalle freut. Einlass ist um 18.30 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.