nach oben
Die Weinbrennerkelter ist eines der prämierten Gebäude.  Martin Schott
Die Weinbrennerkelter ist eines der prämierten Gebäude. Martin Schott
08.04.2019

Beispielhafte Architektur: Kämpfelbach punktet bei Wettbewerb dreifach

Kämpfelbach. Wie Bürgermeister Udo Kleiner berichtet, hat Kämpfelbach im Auszeichnungsverfahren „Baukultur Kraichgau“ gepunktet. Dies würdigt baukulturell beispielhafte Bauten, Konzepte und Planungen. Von den eingereichten 96 Projekten erhielten 25 eine Auszeichnung. Staatssekretärin Katrin Schütz und Regierungspräsidentin Nicolette Kressl zeichneten drei Objekte in der Gemeinde Kämpfelbach aus. Zum einen die Gemeinde und das Architekturbüro Morlock Architekten aus Königsbach-Stein für die Sanierung der Weinbrennerkelter in Bilfingen. Die Jury begründete dies damit, dass die Freilegung des Sockels den Proportionen der Kelter im örtlichen Kontext sehr guttue. Das Gebäude biete eine maßvolle und reduzierte Lösung für multifunktionale Nutzung.

Ebenfalls eine Würdigung erhielt das Objekt Sparkasse mit Dorfplatz in Ersingen durch die Sparkasse Pforzheim Calw und die Gemeinde mit dem Architekturbüro Peter W. Schmidt aus Pforzheim. Außerdem wurde die neue Kindertagesstätte in Bilfingen ausgezeichnet, die zu 85 Prozent von der Gemeinde finanziert wurde. Bauherr war die katholische Kirchengemeinde mit dem Architekturbüro Freivogel Mayer aus Ludwigsburg/Pforzheim. Alle drei Projekte sind nun in einem Führer zur Baukultur dargestellt.

Den Wettbewerb hatte das Landes-Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe und dem Kammerbezirk Karlsruhe der Architektenkammer durchgeführt. msch