nach oben
10.10.2017

Bessere Busanbindung in Birkenfeld

Birkenfeld. Es ist das wohl am meisten besprochene Thema des Birkenfelder Jugendgemeinderats: die Busanbindung in der Gemeinde und wie es diese zu verbessern gilt. In Birkenfeld wird sich der öffentliche Personennahverkehr Ende kommenden Jahres verändern: Statt drei verschiedener Anbieter wird nur noch die Firma Müller-Reisen zwischen Birkenfeld, den umliegenden Orten und Pforzheim verkehren. Matthias Gruber, Planungsleiter beim Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE), erläuterte den jungen Räten, was sich in Sachen Busanbindung in Birkenfeld ändern wird.

Derzeit gibt es vier Linien, eine weitere abends und am Wochenende. Im 15-Minuten-Takt können die Birkenfelder in einen Bus steigen, mit 85 Fahrten pro Richtung täglich seien sie Spitzenreiter im Enzkreis, so Gruber. Eine Bahn- und 33 Bushaltestellen gibt es im Kernort, acht im Teilort Gräfenhausen. Ab Dezember 2018 wird es weiterhin fünf Linien geben, aber mit geänderten Fahrplänen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.