nach oben
Die roten Südwestbusse sind – wie hier am Zentralen Omnibusbahnhof – bereits präsent in Pforzheim. Vom 11. Dezember an sollen sie das Stadtbild dominieren. Seibel/PZ-Archiv
Die roten Südwestbusse sind – wie hier am Zentralen Omnibusbahnhof – bereits präsent in Pforzheim. Vom 11. Dezember an sollen sie das Stadtbild dominieren. Seibel/PZ-Archiv
21.03.2016

Besserer Nahverkehr im Enzkreis: Verantwortliche setzen sich zusammen

Nun kommt frischer Wind in die Diskussionen über einen besseren Nahverkehr im Enzkreis und die Überwindung von Tarifgrenzen bei Fahrten in den Stuttgarter, Böblinger und Karlsruher Raum.

Die Kreisverwaltung und der Verkehrsausschuss des Kreistags werden noch dieses Jahr bei einer Klausurtagung Ideen beraten, die den Tarifdschungel für die Fahrgäste lichten sollen. Solche Überlegungen, bereits mehrmals von der CDU- und SPD-Fraktion vorgeschlagen, waren bisher heftig umstritten

Bei dem Gipfelgespräch im Herbst kommen die Ideen auf den Prüfstand, über die bereits seit einem Jahr heftig gestritten wird. Die CDU- und SPD-Kreistagsfraktion setzen sich für Lösungen ein, die den Ticketdschungel lichten sollen. Die Kreisräte setzen sich dafür ein, die Tarife des Stuttgarter Verbunds (VVS) bis Mühlacker auszudehnen. Außerdem machen sie sich dafür stark, die Angebote des VVS auf alle Heckengäu-Gemeinden auszuweiten. Der Enzkreis wiederum schnürt bereits ein Buspaket für Pendler in den Gewerbegebieten und arbeitet dafür mit dem Landkreis Böblingen und dem VVS zusammen.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.