nach oben
© Symbolbild: dpa
19.02.2012

Betrunken Autos aufeinander geschoben und Beifahrerin verletzt

Straubenhardt. Au weia, das gibt Stress und wird teuer. Weil er nach Alkoholgenuss nicht mehr konzentriert war und ordentlich reagieren konnte, hat ein 31-jähriger Autofahrer aus Mühlacker bei Straubenhardt-Schwann einen Auffahrunfall verursacht. Zum Problem mit der Polizei gesellt sich wohl auch noch der Ärger mit der Beifahrerin, die so schwer verletzt wurde, dass sie in ein Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Am Samstag um 12:30 Uhr fuhr der 31-Jährige mit seinem Fiat die L565 in westlicher Richtung. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung bemerkte er nicht, dass vor ihm zwei Autos am Ortsausgang Straubenhardt-Schwann anhalten mussten, weil ein Autofahrer nach links auf das Tankstellengelände abbiegen wollte.

Der Unfallverursacher schob die beiden stehenden Fahrzeuge aufeinander. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro. Durch den Unfall wurde die Beifahrerin des Manns aus Mühlacker so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus aufgenommen werden musste. Auf richterliche Anordnung wurde bei dem Verursacher eine Blutprobe entnommen und der Führerschein entzogen. pol