Polizei 2
 Foto: Symbolbild 
17572956
Dank eines Zeugen konnte der Wagen nur wenige Minuten nach dem Unfall in Calmbach entdeckt und der Verdächtige von der Polizei ermittelt werden. 

Betrunken Unfall gebaut und abgehauen: Vierstelliger Schaden

Höfen. Ein 39-Jähriger soll am Sonntagabend betrunken mit seinem Lieferwagen durch Höfen gefahren sein, dabei eine Absperrschranke demoliert haben und anschließend einfach abgehauen sein.

Laut Polizei wollte der Fahrer des Kleinlasters gegen 23 Uhr auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Wildbader Straße einfahren – allerdings hatte er wohl die Absperrung übersehen. Er riss einen kompletten Schrankenarm mit seinem Fahrzeug ab, das er dabei ebenfalls erheblich demolierte. Insgesamt entstand ein Schaden im vierstelligen Bereich. Aber der 39-Jährige setzte seine Fahrt unbeirrt in Richtung Calmbach fort.

Dank eines Zeugen konnte der Wagen nur wenige Minuten nach dem Unfall in Calmbach entdeckt und der Verdächtige von der Polizei ermittelt werden.

Der unter erheblichem Alkoholeinfluss stehende 39-Jährige gab zwar an, dass ein anderer das Fahrzeug gelenkt habe, doch die Polizei nahm ihm Blut ab und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Mehr zum Thema:

Autofahrer erfasst und verletzt Jugendliche - Fahrerflucht

Betrunkener begeht Fahrerflucht mit seinem 11-jährigen Sohn im Auto

Lkw mit Schweinehälften kippt auf B293 um: Fahrer betrunken

Betrunkener Busfahrer ohne Hose am Steuer

Fahrerflucht: Rollerfahrer angefahren und abgehauen

Rücksichtsloser Fahrer begeht nach Unfall Fahrerflucht