nach oben
Ohne Führerschein, mit einem nicht zugelassenen VW Polo, dafür aber unter Alkohol- und Drogeneinfluss hat ein 22-Jähriger am Freitag kurz nach Mitternacht in Bretten einen Verkehrsunfall verursacht.
Ohne Führerschein, mit einem nicht zugelassenen VW Polo, dafür aber unter Alkohol- und Drogeneinfluss hat ein 22-Jähriger am Freitag kurz nach Mitternacht in Bretten einen Verkehrsunfall verursacht. © Symbolbild PZ
18.11.2016

Betrunken, auf Drogen und ohne Führerschein: 22-Jähriger baut Unfall

Bretten. Ohne Führerschein, mit einem nicht zugelassenen VW Polo, dafür aber unter Alkohol- und Drogeneinfluss hat ein 22-Jähriger am Freitag kurz nach Mitternacht in Bretten einen Verkehrsunfall verursacht.

Er bog von der Pforzheimer Straße nach rechts in die Wilhelmstraße ein. Dabei geriet er auf die Linksabbiegerspur, auf der bereits eine 44-jährige BMW-Fahrerin unterwegs war. Obwohl sie nach links auswich, konnte sie eine Berührung mit dem Polo nicht ganz verhindern und kam gerade noch vor einer Hauswand zum Stehen.

Der Verursacher und ein Mitfahrer stiegen dann durch ein Fenster aus dem Auto, schraubten die Kennzeichen vom VW ab und machten sich zu Fuß davon. Als die Beamten des Polizeireviers Bretten am Unfallort eintrafen, kam der 22-Jährige allerdings wieder zurück. Weil der Alkoholtest über 1,4 Promille anzeigte und auch der Verdacht auf Drogenkonsum bestand, musste der junge Mann eine Blutprobe abgeben.

Anzeigen wegen Verkehrsstraftaten und wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz folgen.