nach oben
08.09.2013

Betrunken auf den Roller: Jähes Fahrtende an Verkehrsschild

Alkohol wirkt sich bekanntlich gerade in größeren Mengen nicht allzu positiv auf den menschlichen Gleichgewichtssinn aus. Dass es deswegen eine eher schlechte Idee ist, betrunken auf den Motorroller zu steigen, musste ein 33-Jähriger am Freitagabend bei Birkenfeld schmerzlich erfahren. Seine Trunkenheitsfahrt endete nach einem Sturz an einem Verkehrsschild.

Die alkoholische Beeinflussung dürfte Ursache des Verkehrsunfalls gewesen sein, der sich am Freitag um 22.40 Uhr auf der Alten Pforzheimer Straße ereignet hat. Ein 33-jähriger Rollerfahrer aus einer Enzkreis-Gemeinde fuhr von Pforzheim kommend in Richtung Birkenfeld. Kurz nach der Einmündung der K4538 verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen ein Verkehrszeichen. Beim Sturz zog sich der Rollerfahrer eine schwere Beinverletzung zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Dem 33-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Alkoholtest hatte einen Wert von rund 1,6 Promille ergeben. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.