nach oben
Ein total betrunkener US-Bürger hat sich aus einem Rettungswagen losgerissen und dann eine Polizistin umgerannt, die sich am Kopf verletzt hat.
Ein total betrunkener US-Bürger hat sich aus einem Rettungswagen losgerissen und dann eine Polizistin umgerannt, die sich am Kopf verletzt hat. © dpa
27.02.2011

Betrunkener reißt sich aus Krankenwagen los und rennt Polizistin um

KÖNIGSBACH-STEIN. Ein betrunkener US-amerikanischer Staatsbürger, der zwischen unberechenbaren aggressiven Handlungen und zeitweise auftretender Bewusstlosigkeit schwankte, hat in Königsbach-Stein nicht nur die Besatzung eines Rettungswagens des Deutschen Roten Kreuzes auf Trab gehalten, er hat auch eine junge Polizistin grundlos so brutal umgerannt, dass diese verletzt wurde. Nachdem Polizisten den tobenden 21-Jährigen endlich in den Rettungswagen schließen konnten, hatte der Betrunkene mehrfach das Bewusstsein verloren.

In der Nacht zum Sonntag um 2.10 Uhr hatte die Besatzung eines Rettungswagens des DRK in einer Königsbacher Gaststätte mit einem Mann zu tun, der wegen des Verdachts auf Alkoholvergiftung behandelt werden sollte.

Der 21-jährige US-amerikanische Staatsbürger verhielt sich jedoch so renitent, dass die Polizei hinzugezogen wurde. Als die Polizeistreife eingetroffen war, konnte sich der Betrunkene im Rettungswagen losreißen. Der Mann rannte aus einer Entfernung von rund 15 Metern ohne erkennbaren Grund auf die Polizeibeamten zu, die gerade ihren Streifenwagen verlassen hatten.

Dabei rannte der Mann eine 28-jährige Polizeibeamtin einfach um. Diese stürzte und schlug heftig mit dem Kopf auf der Straße. Sie konnte sich verletzt wieder aufrappeln und ihren Kollegen unterstützen. Beiden gelang es, den Betrunkenen zu überwältigen.

Der Mann konnte danach vom Rettungswagen unter Polizeibegleitung zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund seines hohen Alkoholisierungsgrades verlor er mehrfach das Bewusstsein. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Weil er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er eine Sicherheitsleistung entrichten.

Die Polizeibeamtin musste ihren Dienst nach dem Einsatz beenden. Sie ist aufgrund ihrer Verletzungen bis auf weiteres dienstunfähig. pol

Leserkommentare (0)