AdobeStock_327978226
Ein Betrunkener fährt rückwärts auf seinen Hintermann. Es entsteht ein Sachschaden von 1500 Eurol. 

Betrunkener verursacht Unfall in Bretten: Er fährt rückwärts auf das Auto hinter ihm

Bretten. Ein Unfall an der Ampel an der Kreuzung Bundesstraße 293 und Bundesstraße 35 in Bretten hat sich am Freitagabend ereignet. Ein offenbar betrunkener Autofahrer war rückwärts gegen den hinter ihm Wartenden gefahren. Glücklicherweise entstand nur Sachschaden. 

Gegen 21.40 Uhr musste ein 48-Jähriger mit seinem Auto an der Ampel in Bretten warten. Plötzlich fuhr der vor ihm Haltende rückwärts und damit gegen seinen Audi. Es entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 1500 Euro. Beide Autos waren noch fahrbereit.

Während der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der 38-Jährige, der zuvor rückwärtsgefahren war, offenbar alkoholisiert war. Die Überprüfung ergab einen Wert von über ein Promille. Der 38-Jährige musste seinen Führerschein abgeben und wird angezeigt. Sein nicht alkoholisierter Beifahrer konnte mit dem Auto weiterfahren.