AdobeStock_210795255
Die Abteilung Jugendhilfe im Landratsamt Calw muss den Jugendgerichten kräftig zur Seite stehen, bevor junge Straftäter zur Rechenschaft gezogen werden.   Foto: Photographee.eu - stock.adobe.com (Symbolbild)

Bevor junge Straftäter verurteilt werden: Mehr Personal nötig für Jugendhilfe im Kreis Calw

Kreis Calw. Die Abteilung Jugendhilfe im Landratsamt Calw muss den Jugendgerichten kräftig zur Seite stehen, bevor junge Straftäter zur Rechenschaft gezogen werden. Nachdem vor drei Jahren das Jugendgerichtsgesetz geändert wurde, sind die beiden dafür zuständigen Vollzeitbeschäftigten in der Kreisbehörde, Franziska Schwemmle und Holger Frietsch, so stark gefordert, dass der Landkreis eine zusätzliche Halbtagskraft einstellen wird.

Vor dem Jugendhilfeausschuss des Kreistags berichteten die beiden Experten über die „Jugendhilfe im Strafverfahren (JuHS)“, wie der offizielle Fachbegriff lautet.

Georg Pfeiffer, der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?