760_0900_127931_Insektenhotel_Bieselsberg.jpg
Eine individuelle „Zimmerausstattung“ soll verschiedene Tiere anlocken.  Foto: Gemeinde Schömberg 

Bieselsberger „Rentnergang“ eröffnet ein stattliches Insektenhotel

Bieselsberger. Für die Eröffnung sorgte die engagierte Bieselsberger „Rentnergang“ wie sie sich selber nennt und aus Hans Klingenmayer, Paul Laubheimer, Roland Lötterle, Georg Mitschele und Ortsvorsteher Michael Nothacker zusammensetzt. Letzterer brachte die Idee aus dem Ortschaftsrat auf den Weg und gewann seine Mitstreiter, die aus rund 32 Metern Robinienholz zunächst den Rohbau errichteten.

„Zusammen mit etwa zwölf Quadratmetern Douglasien-Brettern für Zwischenböden und Trennwände haben wir rustikale, witterungsbeständige Holzarten gewählt“, fasste Nothacker bei der Hotelbesichtigung mit Bürgermeister Matthias Leyn und Touristikleiterin Marina Moser zusammen. Schließlich soll die Herberge für viele Jahre bestehen. Deshalb wurde zuvor ein Betonfundament im Erdreich eingelassen, nachdem auf dem Gelände „Alter Wasserbehälter“ parallel zur Gestaltung des neuen Aussichtspunktes (die PZ berichtete), der Standort für das Insektenhotel gefunden war. „Es rundet die Ausstrahlung des neu gestalteten Areals ab und ist ein überzeugender Beitrag zum Erhalt unserer Natur“, zeigte sich Leyn beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement. Mehr über das Thema lesen Sie am Mittwoch, 2. Juni,. in der „Pforzheimer Zeitung Nordschwarzwald“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.