760_0900_142416_Bieselsberg_Brunnenfest_9893.jpg
Nehmen auf der neuen Sitzgelegenheit vor dem Brunnen Platz: Bieselsbergs Ortsvorsteher Michael Nothacker (von links), Schömbergs Bürgermeister Matthias Leyn und Hans Klingenmayer vom Gesangverein "Freundschaft". 

Bieselsberger können stolz sein: Beim Brunnenfest wird in Eigenleistung gebautes Freizeitareal eingeweiht

Schömberg. Bieselsberg. Gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlug Bieselsbergs Ortsvorsteher Michael Nothacker am Sonntag beim Brunnenfest rund ums Vereinsheim "Waldeslus".

Denn nicht nur die neue Brunnenanlage wurde am Sonntag eingeweiht, sondern auch das gesamte Areal um das Vereinsgelände, das in den vergangenen drei Jahren entstanden ist. Als Geschenk der Gemeinde Schömberg enthüllte Bürgermeister Matthias Leyn eine urige Sitzbankgarnitur aus Holz samt Tisch.

Nothacker, der auch Vorsitzender des neuen Dorfvereins "Bieselberg packt's an" ist, welcher das Fest zum ersten Mal auf die Beine stellte, ließ sämtliche Baumaßnahmen und Vorhaben Revue passieren. "Wir haben ein Freizeitgelände für einen Ortsteil wie Bieselsberg auf hohem Niveau und einer großen Vielfalt geschaffen und darauf können wir Stolz sein", so Michael Nothacker.

Mit Spielplatzerweiterung fing alles an

Begonnen habe alles vor drei Jahren mit der Spielplatzerweiterung, die dieses Jahr noch um Spielgeräte für unter Dreijährige und um eine Outdoor-Tischtennisplatte erweitert worden sei. Der Spielplatz werde auch von Familien aus anderen Ortsteilen und der Umgebung wegen der schönen und ruhigen Lage stark frequentiert.

Auch der Lageplatz sei in einer "Win-Win-Situation" zum Parkplatz umgestaltet worden. Die Entwässerung und die Beleuchtungsarbeiten habe der Verein mit der "Rentnergang" selbst übernommen. Danach konnte die Wendeplatte saniert werden. Schon bei der Planung hätte sich herausgestellt, dass die Oberflächenwasserableitung aufgrund der Topografie zur Herausforderung werde. Parallel sei das Außengelände ums Vereinsheim aufwendig saniert worden.

Nachdem der Gesang- und der Kleintierzüchterverein zuvor schon eine neue Außenfassade unter Mithilfe vieler ehrenamtlicher Helfer angebracht hatte. "Der Abbruch des kleinen Schuppens war schon fast beschlossene Sache. Auf Initiative von Willigen wurde er nun komplett saniert. Heute ist er unter dem Namen 'Urzelle des Bieselberger Sports' bekannt. Wir sind stolz, dass wir diese kleine historische Sportremise erhalten konnten", so Bieselsbergs Ortsvorsteher weiter.

Naschgarten mit Obstbäumen und Beerensträuchern

Vor einigen Wochen wurde nun der Naschgarten mit heimischen Obstbäumen und Beerensträuchern angelegt. "Direkt neben dem Spielplatz wollen wir Kinder mit den heimischen Bäumen und Sträuchern und ihren Früchten vertraut machen. Unser nächstes Projekt ist der Lebensturm für Artenvielfalt. Er wird fünf Meter hoch werden und soll Vögeln, Fledermäusen, Igeln, Kriechtieren und Insekten aller Art in verschiedenen Etagen einen neuen Lebensraum bieten", so Nothacker.

All diese Maßnahmen runden zusammen mit dem bestehenden Tennis- und Bolzplatz, dem Volleyball- und Basketballfeld das neue Bieselsberger Freizeitgelände ab.