Landgericht Tübingen
Im Tübinger Schwurgericht kommt es im Prozess um Mordversuch an der Partnerin zu einem Urteil.   Foto: Tom Weller/picturealliance/dpa

Blutiges Ende einer toxischen Beziehung: Urteil im Tübinger Prozess wegen Mordversuch in Hirsau gefallen

Tübingen/Calw. Im Tübinger Prozess um das blutige Ende einer toxischen Beziehung ist am Dienstag das Urteil gefallen. Was vergangenen Juni an einem hellen Mittag am Hirsauer Ortsausgang in Richtung Oberreichenbach im Auto geschah, wertete die Schwurgerichtskammer als Mordversuch an der Lebensgefährtin und Mutter der gemeinsamen Töchter, die sich wenige Tage zuvor getrennt hatte.

Der 39-jährige Elektrotechniker wurde zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt.

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?