nach oben
Die Polizei geht davon aus, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.
Die Polizei geht davon aus, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. © Symbolbild dpa
03.09.2018

Blutspuren des Vermissten gefunden: Wo ist der 50-Jährige aus Birkenfeld?

Birkenfeld-Gräfenhausen. Noch immer wird der 50-jährige Simon Paulus aus Birkenfeld vermisst. Noch immer ist unklar, wo die fehlenden Waffen sind. Doch es gibt Neuigkeiten der Kriminalpolizei, die Schlimmes erahnen lassen: Es wurden Blutspuren gefunden, das Blut stammt eindeutig von dem Vermissten. 

Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Montagnachmittag berichteten, ermittelt die Kripo nach wie vor intensiv, um die Hintergründe des Verschwindens aufzuklären. Simon Paulus wird seit Mittwochabend vermisst. Nach wie vor ist auch nichts über den Verbleib der fehlenden Waffen bekannt.

Am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr konnten Anwohner einen Streit zwischen dem 50-Jährigen und zwei weiteren Personen wahrnehmen. Vermutlich haben sich diese Personen auch in der Wohnung und im Bereich des Wohnhauses des allein lebenden Vermissten aufgehalten und sind mit einem Fahrzeug im Ort unterwegs gewesen. Beamte der Kriminaltechnik konnten im Areal Blutspuren sichern, bei denen es sich eindeutig um das Blut des 50-Jährigen handelt, sodass nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.

Die Ermittler sind weiterhin dringend auf Zeugen angewiesen und haben folgende Fragen:

- Wer hat im Zeitraum von Mittwoch, dem 29. August bis Donnerstag, dem 30. August fremde Personen oder Fahrzeuge im Ort gesehen oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht?

- Wer hat den Vermissten nach dem Mittwochabend noch gesehen?

- Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Vermissten geben?

Zeugen, die entsprechende Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0721) 666-5555 zu melden.

Mehr zu den Hintergründen:

Rätsel und Sorge um vermissten Mann aus Gräfenhausen