nach oben
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte in Birkenfeld Entwarnung geben: Die Bombe im Speicher eines Hauses war nur eine Steinplatte. © Symbolbild: dpa
08.01.2012

Bombenfund auf Birkenfelder Speicher vermutet

Birkenfeld. Zweieinhalb Stunden lang Ungewissheit, zweieinhalb Stunden lang Anspannung: Was liegt da im Speicher eines Hauses an der Karlstraße in Birkenfeld? Am Samstag gegen 17 Uhr wurde bei der Polizei der Verdacht eines Bombenfunds gemeldet. Erst Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes konnten die Wahrheit herausfinden.

Bildergalerie: Bombenalarm in Birkenfeld wegen einer Steinplatte

Beim Renovieren des Speichers entdeckte der Eigentümer des Hauses an der Karlstraße einen verdächtigen Gegenstand, den er der Polizei meldete. Das Haus wurde zur Sicherheit bis zum Eintreffen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes evakuiert und die nähere Umgebung durch die Feuerwehr abgesperrt. Die Spezialisten konnten gegen 19.30 Uhr Entwarnung geben, es handelte sich um eine Steinplatte. pol

Leserkommentare (0)