nach oben
Die Folgen eines Brandes im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Wilferdingen wird das kirchliche Leben noch eine Weile beeinträchtigen. © Tilo Keller
26.03.2014

Brand blockiert kirchliches Leben im Gemeindehaus in Wilferdingen

Remchingen-Wilferdingen. Sie wollten zum Beten kommen und mussten die Feuerwehr rufen. Mitglieder eines Gebetskreises der Evangelischen Kirchengemeinde Wilferdingen wollten sich um 6 Uhr im Gemeindezentrum am Kutscherweg 13 treffen, als sie dichten Qualm und Flammen aus Dach und Eingangstür bemerkten. Ein Brand hat das kirchliche Leben im total verrauchten und verrußten Gemeindezentrum wohl für langere Zeit lahm gelegt.

Bildergalerie: Gemeindehaus Wilferdingen nach Brand total verraucht

Um 5.53 Uhr hatte eine Nachbarin die Polizei alarmiert. Den Polizisten und Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Remchingen Süd und Nord schlug schwarzer Rauch aus der Türe entgegen. Zum Glück konnten die Retter schnell ermitteln, dass sich zum Unglückszeitpunkt keine Personen im Gebäude befunden haben. So wurde niemand verletzt. Um 6.41 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht.

Im Einsatz waren vier Fahrzeuge und 25 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Remchingen, drei Fahrzeuge und 17 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Königsbach sowie zwei Rettungskräfte.

Nach den Löscharbeiten konnte der Brandherd im Bereich eines Elektroherds im Keller ausgemacht werden. Nach dem derzeitigem Ermittlungsstand wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Erste Schätzungen der Polizei gehen von einem Schaden am Gebäude in Höhe von 50.000 Euro aus. Hinzu kommen noch Inventarschäden, die sich vermutlich ebenfalls auf einen fünfstelligen Betrag belaufen.

Auf jeden Fall, so Gemeindediakon Patrick Zipse, sei das Gemeindehaus in den nächsten Wochen für die sich dort treffenden rund 20 Gruppen nicht zu nutzen. Alles sei verraucht und verrußt. Der Brand hat die Elektroinstallation beschädigt, Scheiben sind zerborsten und über allem liegt beißender Brandgeruch. Auch die Kirchturmuhr sei ausgefallen.

Die Konfirmation an diesem Wochenende aber könne „relativ normal“ stattfinden, so Zipse. Man werde allerdings den Gottesdienst aus der Christuskirche wohl nicht wie sonst üblich ins Gemeindehaus übertragen können, wo sonst Familien mit Kindern den Gottesdienst verfolgen. Für einige der Kirchengruppen könne man vielleicht in Kooperation mit dem CVJM eine Notlösung für ihre Treffen finden, hofft Zipse.