nach oben
In den Morgenstunden wird das Feuer immer weiter zurückgedrängt. © Thomas Meyer
24.07.2015

Brand in Bad Wildbad war wohl Brandstiftung

In der Nacht auf Freitag ist es in Bad Wildbad zu einem aufsehenerregenden Brand gekommen. Gegen drei Uhr entwickelte sich im Dachstuhl eines Hauses an der zentral gelegenen Blumenthal-Promenade ein Feuer.

Bildergalerie: Bad Wildbad: Haus brennt im Stadtzentrum

 

Das Gebäude, das ehemalige "Hotel am Kurgarten", stand seit Jahren leer und war für die Sanierung vorgesehen. Der Brand begann im Dachstuhl und griff auf das zweite Obergeschoss über. Erst gegen 05.30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Die Löscharbeiten gingen aber noch bis circa 12 Uhr mittags. Der lange Einsatz war nötig, weil erst alle Glutnester im Gebäude ausgelöscht werden mussten. "Die Dachziegel mussten abgenonnem werden. Teilweise wurden sogar die Wandverschalungen aufgebrochen", sagte Udo Zink, der Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbands Calw. Insgesamt waren  113 Feuerwehrleute mit 21 Fahrzeugen im Einsatz.  Beteiligt waren die Wehren aus Bad Wildbad, Höfen und Schömberg. Die Brandermittler der Polizei gehen von einer Brandstiftung aus. Ob der Brand vorsätzlich oder fahrlässig entstand muss noch geklärt werden. Da sich aber um das Gebäude ein Bauzaun befindet, wurde dieser bewusst geöffnet um hinein zu gelangen. Die Kriminaltechnik sowie ein Brandmittelspürhund waren zur Spurensuche im Einsatz. Über den entstandenen Sachschaden kann derzeit noch nichts gesagt werden.

Zeugen die Hinweise auf Personen geben können, die am Brandtag oder in zurückliegender Zeit das Gebäude betreten haben, wenden sich bitte unter der Telefonnummer 0721 939-5555 an den Kriminaldauerdienst in Karlsruhe.

sap/pol