nach oben
Bei dem Brand in dem Pflegeheim Johanneshaus in Bad Wildbad schließt die Polizei Brandstiftung als Ursache nicht aus. Foto: Polizei
brand pflegeheim © Polizei
13.09.2011

Brand in Pflegeheim in Bad Wildbad

BAD WILDBAD. Ein Brand in dem Pflegeheim Johanneshaus in Bad Wildbad hat in der Nacht für einen Großeinsatz der Rettungskräfte gesorgt. Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr mussten 35 Patienten in Sicherheit gebracht werden, manche mitsamt ihres Krankenbettes oder Rollstuhls. Sie konnten in anderen Teilen des Heimes untergebracht werden.

Das Feuer war im Keller des Hauses ausgebrochen. Plastikteile, die sich in holzkisten in einem Flur im Keller befanden, verbrannten und zerschmolzen. Dabei gab es eine starke Rauchentwicklung. Der Rauch zog dann hoch in die Zimmer der Patienten. Die Feuerwehr, die mit mehr als 100 Rettungskräften im Einsatz war, konnte die Flammen schnell unter Kontrolle bringen.

Zwischenzeitlich wurden vor Ort Luftmessungen durchgeführt. Demnach bestünden keine Gesundheitsgefahren mehr für die rund 35 betroffenen Patienten. Im Laufe des Tages können sie ihre Zimmer wieder beziehen, so die Polizei.

Die Calwer kriminalpolizei, die die Ermittlungen nun übernommen hat, schließt Brandstiftung nicht aus. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 50 000 Euro. pol