nach oben
Kurz vor 11 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden, nachdem Rauchschwaden aus der Anlage ins Freie gestiegen waren. © Keller
07.12.2012

Brand in unterirdischer Trafostation bei der Kirnbachhalle

Niefern-Öschelbronn. Schnell in den Griff bekommen hat die Feuerwehr am Freitag einen Schmorbrand in einem Schaltschrank der Trafostation des Nieferner Flusskraftwerks bei der Kirnbachhalle.

Gegen 11 Uhr hatte eine automatische Meldeanlage Alarm gegeben. Als ein EnBW-Mitarbeiter kurz darauf die Anlage inspizieren wollte, drang Rauch aus der Türe und er rief die Feuerwehr. Die stellte den Strom ab und erstickte den Brand in der elektrischen Anlage mit CO2-Löschern. „Deshalb mussten wir auch mit Atemschutz ran“, erklärt Michael Szobries, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Niefern-Öschelbronn, die mit 23 Mann und vier Fahrzeugen vor Ort war. Anschließend wurde die Anlage gelüftet. Gegen 12 Uhr war der Einsatz beendet. Personen wurden nicht verletzt. Den Sachschaden schätzt Szobries auf mehrere Tausend Euro.