nach oben
Mit einer Wärmebildkamera (Symbolbild) haben die Heimsheimer Feuerwehrleute nach weiteren möglichen Brandherden in einem Heimsheimer Kindergarten gesucht. Zum Glück gab es diese nicht. Foto: Symboldbild dpa
Mit einer Wärmebildkamera (Symbolbild) haben die Heimsheimer Feuerwehrleute nach weiteren möglichen Brandherden in einem Heimsheimer Kindergarten gesucht. Zum Glück gab es diese nicht. Foto: Symboldbild dpa
22.02.2016

Brandgeruch in Heimsheimer Kindergarten wegen defekter Lampe

Heimsheim. Aufregung und jede Menge Blaulicht in Heimsheim: Um 16.16 Uhr wird Brandgeruch im Kindergarten Bloßenberg gemeldet. Während die Kinder sich im Freien auf dem Spielplatz versammeln, eilen die Freiwillige Feuerwehr Heimsheim mit vier Fahrzeugen, die Polizei und der Rettungsdienst zur Kita.

Doch schnell wird klar. Es gibt keine offenen Flammen und der Brandgeruch stammt von einem Vorschaltgerät einer Lampe. Die Feuerwehr prüft mit einer Wärmebildkamera, ob nicht doch noch an derer Stelle etwas schmort, schließlich könnte ein Kabelbrand zeitverzögert zu einer größeren Brandkatastrophe führen. Doch bald steht fest: Es gibt kein weiteres Gefährdungspotenzial, weshalb ein Elektriker die defekte Lampe abmontiert.

Eine erwachsene Person wurde, so ein Feuerwehrsprecher, zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus gefahren. Während die Eltern ihre Kinder abholen lüftet die Heimsheimer Feuerwehr das Gebäude noch einmal kräftig durch. Der Sachschaden ist gering.