nach oben
Ein Dachstuhl in Birkenfeld ist Ende Dezember ausgebrannt. Foto: Seibel
Ein Dachstuhl in Birkenfeld ist Ende Dezember ausgebrannt. Foto: Seibel
04.01.2017

Brandschaden in Birkenfelder Ortsmitte deutlich höher

Neue Erkenntnisse gibt es nach einem Dachstuhlbrand in Birkenfelds Ortsmitte. War die Polizei direkt nach dem Feuer Mitte vergangener Woche noch von einem Sachschaden von mindestens 70 000 Euro ausgegangen, wurde dieser Wert nun nach oben korrigiert.

Nach Einschätzung eines Sachverständigen belaufe sich der Schaden nun auf einen Betrag zwischen 150 000 und bis zu einer Viertelmillion Euro, sagte Polizeisprecher Fritz Bachholz auf Anfrage der PZ. Die Erhöhung ergebe sich daraus, dass das obere Stockwerk möglicherweise abgetragen werden müsse. Als Brandursache gilt nach wie vor ein technischer Defekt im Sicherungskasten des Einfamilienhauses an der Karlstraße. Beide Hausbewohner sind bei dem Brand am frühen Morgen leicht verletzt worden.