nach oben
Autofahrer müssen sich an zwei Tagen im August einen Umweg suchen.
Autofahrer müssen sich an zwei Tagen im August einen Umweg suchen. © Symbolbild Pixabay
11.07.2019

Brücken-Erneuerung: An diesen Tagen wird die A8 zwischen Pforzheim-West und Karlsbad voll gesperrt

Karlsbad/Pforzheim. Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird die bestehende Geh- und Radwegbrücke über die A8, nahe der Anschlussstelle Pforzheim-West, durch einen Neubau ersetzt. Für den Abbruch der Holzbrücke und das Einheben des neuen Überbaus sind jeweils an Wochenenden Vollsperrungen der A8 notwendig.

Der Abbruch des Bauwerkes erfolgt im Zeitraum von Samstag, 3. August, 20 Uhr bis Sonntag, 04. August, 10 Uhr. In dieser Zeit wird die A8 zwischen den Anschlussstellen Karlsbad und Pforzheim-West in beiden Fahrtrichtungen für den Verkehr voll gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die ausgeschilderten Bedarfsumleitungsstrecken U5 und U30.

So soll die neue Brücke aussehen

Das neue Bauwerk besteht aus einem Stahlüberbau, der im Werk vorgefertigt und zu Beginn des kommenden Jahres auf der Baustelle abseits des Verkehrsraumes endmontiert wird. Das Einheben des Stahlteiles am derzeitigen Brückenstandort ist im März 2020 vorgesehen. Dazu ist erneut an einem Wochenende eine Vollsperrung der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Karlsbad und Pforzheim West in beiden Fahrtrichtungen notwendig. Der genaue Sperrtermin wird frühzeitig bekannt gegeben.

Darum muss die alte Brücke erneuert werden

Die vorhandene Holzbrücke ist in die Jahre gekommen und einzelne Bauteile sind so stark geschädigt, dass die bisher noch für forstwirtschaftliche Fahrzeuge mögliche Nutzung nicht mehr zugelassen werden konnte. Eine Sanierung des Bauwerkes ist aus technischen und wirtschaftlichen Gründen ausgeschlossen und nicht vertretbar. Zur Minimierung von Beeinträchtigungen im Verkehrsraum wird die vorhandene Brücke durch eine Stahlbrücke ersetzt, die in einem kurzen Zeitraum eingehoben werden kann. Die Kosten des Bauvorhabens belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Das müssen Fußgänger und Radfahrer beachten

Für Fußgänger und Radfahrer hat der Ersatzneubau zur Folge, dass ab dem 3. August 2019 bis voraussichtlich März 2020 am derzeitigen Brückenstandort keine Möglichkeit besteht, die Autobahn zu queren. Alternativ können die Unterführung an der Kreisstraße K 4538 / Regelbaumstraße beim Ersinger Kreuz oder die Autobahnbrücke „Ispringer Pfad“ beim Hornbach genutzt werden.

A8-Sperrung zwischen Pforzheim-Ost und Nord

Es ist nicht die erste Sperrung der A8 in der jüngsten Vergangenheit. Zwischen Pforzheim-Ost und Pforzheim-Nord musste die Strecke gesperrt werden, um dort eine 700-Tonnen-Bahnbrücke einzusetzen. Im Rahmen des sechsspurigen Ausbaus in dem Bereich werden voraussichtlich weitere Sperrungen folgen.