nach oben
Nöttinger Großbaustelle 2012 fertiggestellt © TV-BW
28.07.2010

Brückenkoloss macht Nöttinger Senke sicherer

REMCHINGEN. Eine Großbaustelle prägt das Bild an der Autobahn 8 bei Nöttingen. Die Strecke wird ziwschen Karlsbad und Pforzheim von vier auf sechs Spuren erweitert. Der Bund baut dafür eine völlig neue, 20 Millionen Euro teure, Brücke von 470 Metern Länge über die Pfinz. Der noch parallel auf der 70 Jahre alten Strecke fließende Verkehr wird nach zweijähriger Bauzeit ab Mai 2012 über die neue Brücke geleitet.  

Bildergalerie: Großbaustelle bei A8 in Nöttingen

Durch die Baumaßnahme soll die abschüssige Nöttinger Senke ebener und damit sicherer für die Autofahrer werden. Täglich passieren rund 70000 Fahrzeuge die A8 bei Nöttingen. Die Anwohner aus Wilferdingen und Nöttingen warten seit langem auf die Neubaustrecke. Denn durch diese werden sie besser vor dem Verkehrslärm geschützt. Richtung Nöttingen soll eine fünf Meter hohe Lärmschutzwand gebaut werden. Richtung Wilferdingen schütten die Bauarbeiter anfallende Erdmassen zu einem Lärmschutzwall auf.

Seit Mai laufen die Bauarbeiten bereits und der Brückenanfang, ist bereits zu erkennen. Weil der Lehmboden durch die Pfinz sehr weich ist, muss die Brücke durch unterirdische Pfähle von bis zu 35 Metern Länge gestützt werden. Für die Löcher ist eines der größten Bohrgeräte Deutschlands vor Ort. Insgesamt werden für die Brücke rund 75000 Tonnen Beton verbaut. Im Mai 2012 soll das Bauwerk fertig sein. Die Autofahrer trifft der Bau der Brücke bis dahin nicht. Der Verkehr kann während der Arbeiten ganz normal über die herkömmliche Trasse fließen.

Leserkommentare (0)