nach oben
Die Asylspezialisten der Rathauschefs (von links): Michael Schmidt/Neulingen, Thomas Karst/Eisingen, Jürgen Kurz/Niefern-Öschelbronn, Jörg-Michael Teply/Wurmberg, Bastian Rosenau/Engelsbrand und Heiko Faber/Kieselbronn.  Foto: privat
Die Asylspezialisten der Rathauschefs (von links): Michael Schmidt/Neulingen, Thomas Karst/Eisingen, Jürgen Kurz/Niefern-Öschelbronn, Jörg-Michael Teply/Wurmberg, Bastian Rosenau/Engelsbrand und Heiko Faber/Kieselbronn. Foto: privat
07.01.2016

Bürgermeister rüsten sich für Herausforderungen des Flüchtlingsandrangs in den Gemeinden

Die Bürgermeister-Gruppe des Gemeindetags hat jetzt ein Lenkungsteam gegründet, das sich besonders stark um die Unterbringung und die Eingliederung der Flüchtlinge im Enzkreis einsetzen wird.

Die Verwaltungschefs nehmen sich vor, die Abstimmung zwischen dem Landratsamt und den Kommunen bei den bereits eingerichteten Notunterkünften sowie bei anvisierten Wohnräumen für die Anschlussversorgung der Asylsuchenden zu verbessern.

Unter dem Vorsitz des Niefern-Öschelbronner Bürgermeisters Jürgen Kurz kümmern sich folgende Amtskollegen in der neuen Gruppe um die Flüchtlingsthemen: Heinz-Peter Hopp aus Knittlingen, Michael Schmidt aus Neulingen, Thomas Karst aus Eisingen, Jörg-Michael Teply aus Wurmberg, Bastian Rosenau aus Engelsbrand sowie Heiko Faber aus Kieselbronn.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.