760_0900_144058_.jpg
Markus Härlin.  Foto: Röhr 

Bürgermeisterkandidat Markus Härlin zieht in Neuenbürg zurück

Neuenbürg. Markus Härlin wird im zweiten Durchgang der Bürgermeisterwahl in Neuenbürg nicht mehr auf dem Stimmzettel stehen. „Ich habe das Ergebnis analysiert und für mich abgewogen, dass ich keine realistische Chance mehr habe“, sagt der Drittplatzierte des ersten Wahlgangs im Gespräch mit PZ-news.

Härlin hatte 22,4 Prozent der Stimmen erhalten. Seine Konkurrenten, Hauptamtsleiter Fabian Bader (46,9

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?