760_0900_116129_Horst_Dangelmayer_Bundesteilhabegesetz_0.jpg
Beim Gespräch mit PZ-Redakteur Sven Bernhagen bietet Horst Dangelmayer (links) anhand etlicher Schriftstücke und Abrechnungen einen Einblick, wie kompliziert die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes für Behinderte, ihre Eltern und Betreuer ist.  Foto: Meyer 

Bürokratiemonster quält Behinderte und ihre Betreuer: Vater von Betroffenem übt scharfe Kritik am Bundesteilhabegesetz

Enzkreis. Von der Sperrigkeit des Namens lässt sich schon auf das Bürokratiemonster schließen, das dahintersteckt: Bundesteilhabegesetz – kurz BTHG. Das soll eigentlich Menschen mit Behinderung mehr Selbstbestimmung vor allem in finanziellen Dingen geben. Bisher hat das BTHG aber allen Beteiligten vor allem eins gebracht: einen riesigen Papierkrieg.

Im Sozialausschuss des Enzkreises zog die verantwortliche Dezernentin Katja Kreeb

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?