nach oben
Das preiswerte Tagesticket stellen VPE-Chef Axel Hofsäß (Mitte), sein Stellvertreter Bernd Zechiel (links) und Betriebswirt Daniel Peikert vor. Für 10 Euro nutzen zwei Erwachsene mit beliebig vielen eigenen Kindern und Enkeln das Netz. Foto: Seibel, Archiv
Das preiswerte Tagesticket stellen VPE-Chef Axel Hofsäß (Mitte), sein Stellvertreter Bernd Zechiel (links) und Betriebswirt Daniel Peikert vor. Für 10 Euro nutzen zwei Erwachsene mit beliebig vielen eigenen Kindern und Enkeln das Netz. Foto: Seibel, Archiv
Ausflüge in die Region zum Niedrigpreis können Fahrgäste mit ihren Kindern zum Beispiel vom Pforzheimer Busbahnhof aus machen. Foto: Seibel
Ausflüge in die Region zum Niedrigpreis können Fahrgäste mit ihren Kindern zum Beispiel vom Pforzheimer Busbahnhof aus machen. Foto: Seibel
19.05.2017

Bus und Bahn im Sommer richtig billig

Enzkreis/Pforzheim/Kreis Calw.Mit dem Hitze-Ticket fing alles an. Vor sieben Jahren machte Axel Hofsäß, der Chef des Verkehrsverbunds Pforzheim-Enzkreis (VPE), mit einem Gratis-Fahrschein Furore. In den Sommerferien 2010 waren drei Stationen mit dem Bus kostenlos. Das Angebot war damals ein Renner. Rund 16.000 Fahrgäste benutzten an heißen Tagen die angenehme Fahrt in den klimatisierten Bussen. Jetzt macht der VPE den Kunden erneut ein Sonderangebot für Reisen zum Niedrigpreis.

Im vergangenen Jahr hatte der VPE für die Sommerferien ein günstiges Tagesticket für Familien eingeführt. Nun weitet der Verkehrsverbund diese Aktion aus: Der Spezialfahrschein gilt bereits vom 3. Juni bis zum 10. September. „Erstmals decken wir damit schon die Pfingstferien ab“, so der VPE-Geschäftsführer.

Zwei Erwachsene können mit dem „Tagesticket Einzel“ von Anfang Juni bis zum Ende der Schulsommerferien Mitte September mit beliebig vielen eigenen Kindern oder Enkelkindern bis zu 14 Jahren einen ganzen Tag alle Busse und Bahnen des Verkehrsverbundes nutzen. Der Fahrschein fürs komplette Netz kostet 10 Euro, das 3-Zonenticket 5,50 Euro, so der VPE.

Mit dem Spezialticket will der Verkehrsverbund mehr Kunden gewinnen. „Das richtet sich an Autofahrer, auch einmal Busse und Bahnen zu nutzen, gerade bei Ausflügen mit der Familie“, macht Hofsäß ihnen den Nahverkehr schmackhaft. Ganz bewusst wolle der VPE Familien demonstrieren, wie preiswert und angenehm doch ein Ausflug in die Region mit einem Bus und seinen gekühlten Innentemperaturen sein kann.

Vor einem Jahr sei der verbilligte Tagesfahrschein auf hohe Resonanz gestoßen, berichten VPE-Prokurist Bernd Zechiel und Betriebswirt Daniel Peukert. Die Auswertungen hätten 2016 ein Plus von rund 23 Prozent bei dieser Tageskarte gezeigt. Matthias Lieb aus Mühlacker vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) hatte die Ini-tiative des Verkehrsverbunds begrüßt. Das sei ein guter Schritt, um mehr Kunden zu gewinnen – gerade im Bereich der Tagesfahrten. Der Fahrgastverband regte an, das gute Angebot dauerhaft einzuführen.

Warum eigentlich nicht, wo doch der VPE diesmal die Aktion bei den Tagesreisen auf etwas mehr als drei Monate verlängert? „Ich weiß, dass wir mit unserem regulären Preis von 22 Euro für Tagesfahrten und bis zu fünf Personen relativ teuer sind“, sagt Hofsäß. Die Bahn habe zum Beispiel beim Baden-Württemberg-Ticket für Tagesreisen eine Staffelung – je Mitfahrer schlagen 5 Euro zu Buche. Eine gerechte Lösung: Beim VPE gibt es den Tagesschein für eine Person oder eine ganze Gruppe. Der Verkehrsverbund analysiert laut Hofsäß zurzeit aber die komplette Tarifstruktur. Wenn die Untersuchung vorliege, könne der VPE über bessere Tarife auf einer gesicherten Grundlage entscheiden.

Weitere Informationen rund um den Fahrplan oder Tarif gibt es im Internet unter der Adresse www.vpe.de. Fahrplanauskünfte für unterwegs gibt es mit der VPE-App fürs Mobiltelefon.